Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Portrait Wolfgang Schantl (Bild: APA/Gert Eggenberger)
Personalwechsel
Neuer Gesundheitsreferent
Der plastische Chirurg Wolfgang Schantl ist am Samstag von der neuen Kärntner SPÖ-Vorsitzenden Gaby Schaunig als designierter Nachfolger von Peter Ambrozy als Gesundheitsreferent des Landes präsentiert worden.
Bekannter Vater
Der 44-jährige Klagenfurter trägt einen in der SPÖ bekannten Namen, sein Vater Josef Schantl war in den achtziger Jahren Landtagspräsident des Kärntner Landtags gewesen.
Oberarzt am LKH Klagenfurt
Schantl wurde am 29. September 1961 in Klagenfurt geboren. Er maturierte 1980 am BORG in Klagenfurt und studierte anschließend Medizin in Wien. 1987 wurde er Turnusarzt am LKH Klagenfurt, wo er auch die Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Wiederherstellende Chirurgie absolvierte. Von 1996 an war er Erster Oberarzt an der Abteilung für Plastische Chirurgie.
Wechsel zu Siemens-Tochterfirma
2003 verließ er das Spital und wechselte zu einer Siemens-Tochterfirma, der addIT, die auf Gesundheitsthemen spezialisiert ist. Seit vergangenem Jahr ist er im Gesundheitsmanagement der Siemens Health Management tätig, wo er mit der Entwicklung neuer ganzheitlicher Konzepte im Gesundheitswesen und mit dem Prozessmanagement in Spitälern befasst ist.
Bisher kein politisches Amt
Politisch war der Mediziner bis dato nicht aktiv, seine Nominierung noch am SPÖ-Landesparteitag in Klagenfurt am Samstag war dementsprechend auch eine große Überraschung. Schantl ist verheiratet und Vater eines elf Jahre alten Sohnes. Privat frönt er dem Laufsport, so absolvierte er vor zwei Jahren den New York Marathon. Der Arzt ist aber auch künstlerisch tätig, und zwar als Hobbymaler und Bildhauer.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News