Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Musilmuseum (Bild: musilmuseum.at)
KULTUR
Musil-Museum öffnet mit Aerosol-Performance
Das nach der Renovierung doppelt so große Musil-Museum wird am 6. November mit der Performance des Streetart-Künstlers Jef Aerosol eröffnet: Er sprayt Porträts von Musil, Bachmann und Lavant auf die Hausfassade.
Investition in Kultur trotz leerer Stadtkassen
Klagenfurt setzt immer stärker auf das Image der "Literaturhauptstadt". So soll in Zukunft, neben dem Ingeborg Bachmann Literaturbewerb auch das renovierte Robert-Musil-Museum die Landeshauptstadt über die Grenzen hinaus bekannt machen. Auch wenn die Stadtkassen eigentlich leer sind, wurden für die Erweiterung des kleinen Museums am Klagenfurter Hauptbahnhof fast 300.000 Euro lockergemacht.
Anlässlich des 130. Geburtstages des Dichters Robert Musil wird das neue Museum am Samstag, dem 6. November eröffnet.
Literaturlounge auf 300 Quadratmetern
Im neuen Musil-Museum - das auch Christine Lavant und Ingeborg Bachmann gewidmet ist - hat sich einiges geändert: Der Haupteingang befindet sich nun am Bahnhofsplatz. Wo eine Eingangstüre früher in ein Lebensmittelgeschäft führte, hat nun die Literatur als "Lebensmittel" für den Geist ihren Platz bekommen. Das gesamte Erdgeschoß wurde zu einer Literaturlounge umgebaut, insgesamt umfasst das Museum nun mehr als 300 Quadratmeter.
"Achtung! Robert, Achtung! Ingeborg, Achtung! Christine"
Liveperformance von Jef Aerosol
Der Tag der offenen Tür steht unter dem Motto "Achtung! Robert, Achtung! Ingeborg, Achtung! Christine". Um auch die Jugend für die Literatur zu begeistern, geht man an diesem Tag - es ist zugleich der 130. Geburtstag Robert Musils - neue Wege: Nach einer Idee von ORF-Landesdirektor Willy Haslitzer wird Jef Aerosol, einer der bekanntesten französischen Streetart-Künstler, das Robert-Musil-Literaturmuseum unverwechselbar und unübersehbar machen.

Der Leiter des Robert-Musil-Literatur-Museums, Heimo Strempfl sagte: "Jef Aerosol arbeitet hauptsächlich mit Porträts, deshalb wird er Porträts von Robert Musil, Ingeborg Bachmann und Christine Lavant auf die neue Fassade des Museums sprayen. Ich glaube, dass das junge Leute direkt ansprechen wird."

Aerosols Porträts sind unter anderem in New York, Paris und Venedig zu sehen - und ab 6. November dann auch in Klagenfurt.
Gunzer: "Musil-Haus wird erste Visitenkarte"
Die Investition in das Haus ist für Kulturstadtrat Albert Gunzer ein Bekenntnis der Stadtregierung zu Klagenfurt als Literaturhauptstadt, so Kulturstadtrat Albert Gunzer (FPK). "Wenn unsere Gäste vom Bahnhof aus die Stadt besuchen, dann sollte das Musil-Haus die Gäste, aber auch die Klagenfurter als erste Visitenkarte ansprechen."

Auch die unweit des Museums gelegene Arbeiterkammer-Bibliothek wird von der Stadt in Zukunft unterstützt. Für 2011 wären 30.000 Euro budgetiert worden, kündigte Gunzer an.
Information zum Programm
Die offizielle Eröffnung des neuen Robert-Musil-Museums findet am Samstag, dem 6. November statt. Ab 10.00 Uhr beginnt Jef Aerosol mit seiner Liveperformance. Anschließend folgt eine Lesung von Karsten Rühl – er wird ausgewählte Kapitel von Robert Musils Hauptwerk "Der Mann ohne Eigenschaften" vortragen. Helga Pöchheim führt anschließend durch die Ausstellung "Ingeborg Bachmann – Schreiben gegen den Krieg". Es folgt eine Filmpremiere des Regisseurs Heinz Trencazk.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News