Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Fasching (Bild: ORF)
CHRONIK
Faschingsdienstag gilt als versteckter Feiertag
Der heutige Faschingsdienstag ist in Kärnten so etwas wie ein versteckter Feiertag. Dort, wo Faschingsumzüge stattfinden, haben am Nachmittag viele Geschäfte, Banken und auch so manche Behörde geschlossen.
Wer arbeitet, bekommt Zeitausgleich
Freuen dürfen sich die Mitarbeiter des Magistrats Klagenfurt: Sie arbeiten heute um dreieinhalb Stunden weniger. Wer arbeiten muss, also zum Beispiel die Müllabfuhr oder Kindergärntnerinnen, bekommt dreieinhalb Stunden als Zeitausgleich vergütet.

Die öffentlich Bediensteten in St. Veit/Glan haben den ganzen Tag frei, während andere Stadtverwaltungen und die Landesregierung gleich arbeiten, wie an jedem Dienstag.
Laut Gesetz darf
ein Urlaubstag nicht
verordnet werden.
Handelsketten haben "normal" geöffnet
Auch für den Handel gibt es keine generelle Regelung oder Empfehlung. In vielen Städten haben praktisch alle Geschäfte geschlossen. Handelsketten halten durchwegs die üblichen Öffnungszeiten ein.

Laut Arbeitnehmergesetz darf ein Urlaubstag nicht verordnet werden, das muss immer im Einvernehmen mit dem Arbeitnehmer geschehen.
Banken geschlossen, Schulen in Feierlaune
Wo Faschingsumzüge veranstaltet werden, haben auch die meisten Banken geschlossen - vor allem aus Sicherheitsgründen, heißt es.

Im Schongang läuft auch der heutige Schultag in vielen Schulen, zumindest an Orten wo Umzüge stattfinden. Wie viele Stunden unterrichtet werden, hängt vom jeweiligen Direktor ab.
Heute darf man maskiert Auto fahren
Sollten Sie maskiert ein Auto lenken, fällt das am Faschingsdienstag nicht unter das Vermummungsverbot, das nur bei Demonstrationen gilt, sagte Johann Darmann von der Polizei.

Er denke, dass hier keine Probleme auftreten sollten. Im schlimmsten Falle müssten sich die betroffenen Personen eben abschminken.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News