Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Feuerwehrmänner errichten Barriere aus Sandsäcken (Bild: ORF)
LAVANTTAL
Heftige Unwetter über dem Raum Wolfsberg
Gewitter und heftige Regenfälle haben am Montag in Kärnten erneut zu schweren Schäden geführt. Besonders betroffen war der Raum St. Michael und St. Marein bei Wolfsberg, wo dutzende Häuser und Straßen überflutet wurden.
Aus normalerweise kleinen Rinnsalen sind kurz nach Mittag im Lavanttal binnen weniger Minuten reißende Sturzbäche geworden. Von der Saualm über St. Michael bis nach Wolfsberg stehen nun zahlreiche Häuser unter Wasser, auch Äcker und Straßen wurden überflutet.
Mutter und Kind aus Auto gerettet
Bei der Landesalarm- und Warnzentrale gingen im Minutentakt Anrufe ein. Ein Mann berichtete sogar, Wasser dringe im 1. Stock seines Hauses durch das Fenster ein.

Mit dem Schrecken davon gekommen ist eine junge Autolenkerin. Die Frau war mit ihrem Kind im Wagen plötzlich von den reißenden Wassermassen eingeschlossen worden. Beide konnten von der Feuerwehr befreit und in Sicherheit gebracht werden.
Feuerwehrmann rettet Frau aus den Wassermassen (Bild: ORF)
Murenabgang in St. Michael
In der Ortschaft Ober-St. Michael ist aufgrund des Starkregens eine Mure abgegangen, die sich direkt auf ein Wohnhaus zu bewegte. Verletzt wurde niemand.

"Es müssen jetzt Sicherungsarbeiten vorgenommen werden, die von den Bauhof-Mitarbeitern der Stadtgemeinde Wolfsberg durchgeführt werden", sagte Bezirksfeuerwehrkommandant Bernhard Schütz.

Wenig später wurden zahlreiche Keller im Siedlungsgebiet von St. Marein regelrecht unter Wasser gesetzt. Ersten Informationen nach dürften 30 bis 40 Häuser betroffen sein.
Garten vor Haus von Wasser regelrecht "überschwemmt" (Bild: ORF)
Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehren stehen seit Stunden im Einsatz, um den Wassermassen einigermaßen Herr zu werden.

"Wir müssen jetzt einmal abwarten, bis das Wasser etwas abfließt. Dann werden wir versuchen, das Eindringen in weitere Gebäude zu verhindern. Es werden auch zahlreiche Barrikaden gebaut. Aber wenn so große Wassermassen auf einmal losbrechen ist es sehr schwer, alles gleichzeitig zu machen", sagte Bezirksfeuerwehrkommandant Berhard Schütz.
Gailtal: Zufahrt zu Höfen wiederhergestellt
In Oberbuchach (Gemeinde Kirchbach) hatten Geröllmassen schon am Sonntagabend eine asphaltierte Straße weggerissen. Mehrere Familien waren stundenlang von der Umwelt abgeschnitten.

Die Zufahrt zu den Höfen wurde am Nachmittag wiederhergestellt. Die Aufräumungsarbeiten im Schumitzgraben werden laut Wildbachverbauung aber noch mindestens eine Woche dauern.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News