Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Logo Wahl 09 in Kärnten (Grafik: ORF)
Politik
Rohr: "Stimmenstärkste Partei soll LH stellen"
Die stimmenstärkste Partei solle den Landeshauptmann stellen. Das sagte SPÖ-Vorsitzender Reinhart Rohr am Donnerstag. Er stellte offiziell den Anspruch auf den Landeshauptmann-Posten.
Rohr spricht Dörfler das Format ab
Rohr präsentiert sich auf den neuen Wahlplakaten, die am Donnerstag vorgestellt wurden, als der künftige Landeshauptmann und spricht dem derzeitigen Amtsinhaber Gerhard Dörfler (BZÖ) das Format ab.

Unlängst hatte sich die SPÖ allerdings noch zögerlicher gegeben, was das Wahlziel angeht. Selbst als Nummer zwei sei die Kür zum Landeshauptmann denkbar, wenn die ÖVP mitzöge, ließ Rohr erkennen.
Reinhart Rohr, SPÖ (Bild: Gert Eggenberger)
Rohr: "Sozialdemokraten sind auf der Überholspur auf dem Weg ins Ziel."
Von SPÖ-Wahlsieg überzeugt
Heute stehen solche Planspiele nicht mehr im Vordergrund. Es gebe nichts zu spekulieren, sagte Rohr.

Grundsätzlich gelte für die SPÖ, dass die stimmenstärkste Partei den Landeshauptmann stellen sollte: "Es gibt ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Sozialdemokraten sind auf der Überholspur auf dem Weg ins Ziel. Ich bin überzeugt davon, dass es uns gelingen wird, stimmenstärkste Partei nach dem 1. März zu werden."
Unterstützung für Dörfler bei BZÖ-Sieg fraglich
Das bedeute im Umkehrschluss aber nicht automatisch, dass die SPÖ Dörfler unterstützen werde, sollte das BZÖ die Nase vorne haben.

"Die SPÖ hat bisher keinen FPÖ- oder BZÖ-Politiker zum Landeshauptmann gewählt. Sie hat das letzte Mal Dörfler nicht gewählt, und sie wird auch in Zukunft Dörfler nicht wählen", unterstrich Rohr.

Zentrales Wahlkampfthema der SPÖ bleiben die Arbeitsplätze. Rohr will dafür ein eigenes Referat in der Landesregierung.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News