Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Harald Dobernig, Gerhard Dörfler und Uwe Scheuch (Bild: APA/Barbara Gindl)
POLITiK
BZÖ: Dörfler wird Haider-Nachfolger
Gerhard Dörfler wird vom BZÖ als Landeshauptmann und Spitzenkandidat für die Landtagswahl nominiert. Neuer Landesrat für Finanzen und Kultur wird Haiders Büroleiter Harald Dobernig.
Einstimmige Entscheidung für Dörfler
Einstimmig hat das Kärntner BZÖ Dörfler als Nachfolger von Jörg Haider in dessen Funktion als Kärntner Landeshauptmann nominiert. Dörfler hatte als erster Stellvertreter Haiders am Samstag die Amtgeschäfte übernommen. Dörfler muss nun binnen drei Monaten vom Landtag gewählt werden.

Es sei schwer, das große politische Erbe Haiders weiterzuführen, doch man werde es gemeinsam versuchen, so Dörfler: "Ich habe mir immer versucht vorzustellen, wie Haider mit 77 Jahren als Landeshauptmann sein wird. Das dürfen wir nun nicht mehr erleben. Aber wir müssen seine Ziele und Visionen weiterführen."
Harald Dobernig (Bild: APA/Gindl) Dobernig wird neuer Finanzlandesrat
Die weiteren Personalentscheidungen: Der Maria Saaler Harald Dobernig, der bisherige Büroleiter des Landeshauptmannes, wird Landesrat und die Agenden Finanzen und Kultur wahrnehmen.

Dobernig nach seiner Wahl: "Ich habe entschieden, mich dieser Aufgabe zu stellen und Haiders Visionen weiterzuführen." Alle von Haider begonnen Projekte sollen auch fortgesetzt werden, sagte der neue Landesrat. Als Beispiele nannte er die Landesholding, Betriebsansiedlungen und das Tankgeld.
Scheuch neuer Landesparteiobmann
Uwe Scheuch wird geschäftsführender Landesparteiobmann, Kurt Scheuch bleibt Klubobmann des BZÖ.

Er demonstrierte Einigkeit und den Willen zu kämpfen: "Wir werden diese Landesgruppe zur stärksten Partei in Kärnten machen. Wir sind die Nummer eins, Jörg Haider hat uns dazu gemacht. Wir werden versuchen, seinen Weg weiterzugehen."
Petzner: "Wir werden kämpfen"
Stefan Petzner, BZÖ (Bild: APA/Gindl)Der am Sonntag gewählte Chef des BZÖ auf Bundesebene, Stefan Petzner, rang am Montag zwar mit Tränen, doch seine politischen Aussagen sind eindeutig: Das BZÖ werde nicht untergehen, nicht in Österreich und schon gar nicht in Kärnten: "Wir werden kämpfen, arbeiten, zusammenhalten und alles tun, damit wir den Wählerauftrag erfüllen." Petzner spach sich abermals gegen eine Wiedervereinigung mit der FPÖ und gegen vorgezogene Landtagswahlen aus.

Der Landesparteivorstand hat sich auch einstimmig dafür ausgesprochen, dass Petzner Klubobmann des BZÖ im Parlament sein soll.
Nachfolge-Entscheidung am 23.Oktober?
Die Nachfolge-Entscheidung könnte laut Landtagspräsident Josef Lobnig schon in der Landtagssitzung am 23.Oktober fixiert werden.
Das BZÖ sei zu allen Parteien gesprächsbereit, rechnet aber mindestens mit der Unterstützung durch die ÖVP. Ein Termin für einen Sonderparteitag gibt es noch nicht.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News