Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Schloss-Pöckstein (Bild: kath-kirche-kaernten.at)
Immobilien
Zum Verkauf: Schloss Pöckstein
Zwei Schlösser im Bezirk St. Veit an der Glan sollen neue Besitzer bekommen: Schloss Stadlhof in St. Donat ist bereits so gut wie verkauft. Schloss Pöckstein ist noch zu haben. Preis: Rund 2,9 Millionen Euro.
Pöckstein: Ehemaliger Bischofssitz
Der ehemalige Bischofssitz Schloss Pöckstein hat 2.500 Quadratmeter Nutzfläche. Das Schloss ist denkmalgeschützt, besitzt unzählige Fresken, Stuckarbeiten, Kachelöfen und Kostbarkeiten ohne Ende.
Schloss-Pöckstein (Bild: kath-kirche-kaernten.at)
Kein "Bordellschicksal": Nur ehrenwerte Käufer kommen für den ehemaligen Bischofssitz in Frage.
Privatstiftung will wieder verkaufen
Schloss Pöckstein wurde Ende des 18. Jahrhunderts im Stil eines barocken Lustschlosses erbaut und ist bei all seiner Kostbarkeit nur sehr schwer an den Liebhaber zu bringen. Pöckstein kostet 2,9 Millionen Euro.

Eine Privatstiftung hat das Schloss vor etwa eineinhalb Jahren gekauft und will sich jetzt wieder vom Bischofssitz trennen. Nach einem Käufer wird am internationalen Markt gesucht.

Die Kirche hat allerdings für den Verkauf des Schlosses eine Auflage erteilt: Pöckstein dürfe niemals "zwielichtig" verwendet werden, wie etwa das Schloss Freyenthurn bei Klagenfurt, das bekanntlich als Nobel-Bordell geführt wird.
Pläne für Holzkompetenzzentrum scheiterten
Sieben Jahre lang war das Schloss Stadlhof bei St. Donat mit seinem großen Park im Dornröschenschlaf versunken. Das Land kaufte das Schloss und vor einigen Jahren hätte dort das Holzkompetenzzentrum errichtet werden sollen. Doch der Plan scheiterte und das Schloss steht noch immer leer.

Nun will ein St. Veiter Unternehmer das alte Schloss zu neuem Leben erwecken. Und der Verkauf steht unmittelbar bevor. Ein St. Veiter Unternehmer und Schlossherr von Silberegg gilt als Bestbieter für Stadlhof, das im Landesbesitz steht.
Regierung und Landtag müssen dem Verkauf noch zustimmen.
Kaufpreis über 450.000 Euro
Rene Oberleitner von der Landesimmobiliengesellschaft: "Die Suche hat über ein Jahr gedauert. Es war schwierig, unter den vielen Anbietern jene zu finden, die ein fundiertes Angebot machen wollen. Aktueller Stand ist, dass das Verfahren abgeschlossen ist und wir den Zuschlag an eine Person erteilt haben."

Der Kaufpreis wurde bisher nicht genannt, nur soviel: Das Schloss soll mehr als 450.000 Euro kosten, aber deutlich weniger als eine Million. Die Regierung und der Landtag müssen dem Verkauf noch zustimmen, dann steht der Renovierung von Schloss Stadlhof durch den neuen Besitzer nichts mehr im Weg.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News