Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Brand (Bild: D. Mathis)
Chronik
Schenke der Burgarena Finkenstein abgebrannt
Großalarm in der Nacht auf Samstag für die Feuerwehren in der Gemeinde Finkenstein (Bezirk Villach Land): Im Restaurant bei der Arena der bekannten Burgruine ist ein Feuer ausgebrochen und zerstörte die Holzkonstruktion.
Autolenker sah Feuerschein auf der Burgruine
Gegen 3.00 Uhr alarmierte ein Autolenker die Einsatzkräfte, weil er einen Lichtschein auf der Ruine erblickt hatte. Als die Feuerwehren eintrafen, stand die Schenke bereits in Vollbrand. Wegen der exponierten Lage gestalteten sich die Löscharbeiten äußerst schwierig.

Karl Thomasser, Feuerwehrkommandant von Finkenstein: "Das Ganze ist ein Holzbauwerk. Bis wir am Brandort eingelangt sind, stand es bereits im Vollbrand, bzw. war das Obergeschoß schon zusammengebrochen. Prolematisch war der weite Zufahrtsweg, die Zugänglichkeit über die Stufen und das Wasser. Wir haben nur verhindern können, dass das Feuer auf die angebaute Küche übergriff."
Burgarena Finkenstein (Bild: ORF)
Die berühmte Arena. Die Schenke liegt dahinter.
500.000 Euro Sachschaden
Aufgrund von Löschwassermangel musste mit Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet werden. Im Einsatz standen die FF Faak am See, Latschach, Ledenitzen, Finkenstein, Gödersdorf, Fürnitz, Riegersdorf und Arnoldstein sowie die Hauptfeuerwache Villach mit insgesamt 95 Mann. Es entstand ein Sachschaden von ca 500.000 Euro.
Blitzschlag als Brandauslöser?
Warum das Feuer in der Burgschenke ausgebrochen ist steht noch nicht fest. Die Einsatzkräfte nehmen an, dass ein Blitzschlag den Brand ausgelöst haben könnte. In der Nacht gab es über Villach heftige Gewitter.

Betreiber Gerhard Satran sagte auf Anfrage des ORF, dass der Kulturbetrieb der Bühne Finkenstein nicht beeinträchtigt sei. Ob oder wie der Restaurationsbereich aufgebaut werde, lasse sich derzeit noch nicht sagen.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News