Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Logo Oikos
Verein für Suchtkranke
Finanzielle Krise bei Oikos gemeistert
Suchtkranken Menschen zu helfen - das hat sich der Verein Oikos zur Aufgabe gemacht. Weil das Gericht für die Therapie etlicher suchtkranker Straftäter nicht gezahlt haben soll, schlitterte der Verein in eine finanzielle Krise.
Probleme mit Hilfe des Landes gelöst
Der gemeinnützige Verein Oikos besteht schon seit 1995. Die Vereinsstruktur sieht mehrere Einrichtungen vor, die ein umfangreiches und verschiedenartiges Angebot für Suchtkranke darstellen.

Die Zielgruppe sind Drogenabhängige sowie deren Angehörige und die Bezugspersonen. Das Hauptziel ist eine Stabilisierung der gesundheitlichen, psychischen und sozialen Lebenssituation durch Hilfe zur Selbsthilfe.

Nach einer finanziellen Krise startet Oikos wieder durch. Nachdem das Gericht nach Angaben des Vereins zahlreiche Therapiekosten nicht übernommen haben soll, hatte sich ein Schuldenberg in der Höhe von rund 80.000 Euro angesammelt. Mit Hilfe des Landes konnten die Schulden des Vereins jetzt abgebaut werden.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News