Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Brigadier Gunther Spath, Militärkommandant Kärnten (Bild: ORF Kärnten)
Kommando-Übergabe
Gunther Spath ist neuer Militärkommandant
Brigadier Gunther Spath hat am Freitag in Klagenfurt die Agenden von Generalmajor Gerd Ebner übernommen. Chefredakteur Bernhard Bieche hat mit ihm unter anderem über Einsparungen, Sicherheitspolitik und das Berufsheer gesprochen.
Zahlreiche Veränderungen stehen an
Der 55 Jahre alte gebürtige Villacher Brigadier Gunther Spath war bisher als Chef des Stabes stellvertretender Kommandant von Kärnten. Er tritt sein Amt in einer Zeit des Umbruchs und der Militärreformen an. Für die Berufsoldaten in Kärnten ist diese Phase mit großen Verunsicherungen verbunden.

Gunter Spath sagte am Freitag im Interview mit Chefredakteur Bernhard Bieche, dass sich die rund 1.600 Kärntner Berufssoldaten nicht fürchten müssen. Er kündigte jedoch für die nächsten Jahre zahlreiche Veränderungen an.
Brigadier Gunther Spath, Militärkommandant Kärnten (Bild: ORF Kärnten)Spath: "Bis etwa 2010 werden einige hundert Mitarbeiter nicht auf ihren Arbeitsplätzen bleiben können, einige werden unter Umständen Monate oder Jahre warten müssen, bis sie wieder einen gleichwertigen oder ähnlichen Arbeitsplatz haben. Im Sinn der Unternehmenskultur ist es wichtig, das den Leuten auch im Gespräch zu erklären."
Einsparungspläne bereits großteils fixiert
Hinsichtlich künftiger Einsparungsmaßnahmen gebe es laut Spath bereits konkrete Pläne.
Brigadier Gunther Spath, Militärkommandant Kärnten (Bild: ORF Kärnten)"Wir wissen, welche Kasernen und Liegenschaften in Kärnten geschlossen werden; welche Truppenkörper oder Einheiten aufgelöst oder übergeleitet werden müssen und wo es eine Kadervermehrung bzw. –Verringerung geben wird. Wir haben aber noch nicht für alle Teile die konkreten Organisationspläne bis ins letzte Detail bearbeitet."
Spath: "Verunsicherung ist menschlich"
Auf die Frage, ob sich diese Verkleinerung des Bundesheeres auch auf die Motivation der Soldaten und der Mitarbeiter auswirken werde, sagte der neue Militärkommandant:

"Ja, natürlich. Es ist einfach menschlich, dass die Leute in solchen Zeiten verunsichert sind – vor allem solange nicht bis ins letzte Detail konkrete Unterlagen, wie zum Beispiel ein Organisationsplan, am Tisch liegen, wo jeder sagen kann 'Aha, das ist das, was ich künftig machen werde'."
Anpassung an Sicherheitspolitik
Auf die Sicherheitspolitik, die das zentrale Thema für einen Berufssoldaten bildet, und die damit verbundene Frage angesprochen, ob es künftig mehr internationale Einsätze geben werde, meinte Spath:
Brigadier Gunther Spath, Militärkommandant Kärnten (Bild: ORF Kärnten)"Es gibt sie einfach. Wir können das gar nicht beeinflussen. Wir müssen schauen, dass wir uns dem anpassen und dass wir bei dem Zug, der ganz Europa erfasst, mitfahren."
"Bundesverfassung bereits 1998 ergänzt"
Ob damit auch die Entsendung in Krisengebiete einhergehe, erklärte Spath folgendermaßen: "Grundsätzlich haben wir uns ja bereit erklärt, indem wir auch so wie alle anderen 1997 den damaligen EU-Verträgen von Amsterdam zugestimmt haben, dass wir auch an friedensschaffenden Einsätzen als extremste Form teilnehmen werden."

"Das heißt Herstellung von Frieden in Krisenregionen durch Kampf. Ich darf daran erinnern, dass damals ein Jahr später aus diesem Grund sogar die Österreichische Bundesverfassung mit einem Zusatzparagrafen ausgestattet wurde, um solche Einsätze zu ermöglichen", so der Militärkommandant.
Berufsarmee: "Wenig Potenzial vorhanden"
Brigadier Gunther Spath, Militärkommandant Kärnten (Bild: ORF Kärnten)Zu seiner Einstellung zum Berufsheer befragt, gab Spath an: "Ich bin ein glühender Anhänger der Wehrpflicht und der Milizarmee. Ich glaube nicht, dass in Österreich ein Potenzial vorhanden ist, das es ermöglicht, eine Berufsarmee in einer Stärke aufzustellen, die den Aufgaben, die das Bundesheer noch lange haben wird, gerecht werden kann."
Das komplette Interview mit dem neuen Militärkommandanten Günther Spath sehen Sie am Donnerstagabend ab 19.00 Uhr in "Kärnten heute" auf ORF2.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News