Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Stefan Petzner (BZÖ), Sprecher LH Haider (Bild: APA)
NR-Wahl 2006
Stefan Petzner: Platz vier auf BZÖ-Landesliste
Stefan Petzner ist als Pressesprecher von LH Jörg Haider seit Jahren hautnah am politischen Geschehen - nun kandidiert selbst für den Nationalrat. Auf der BZÖ-Landesliste steht der 25-Jährige an vierter Stelle.
Zur Person
Stefan Petzner steht als Pressesprecher von Landeshauptmann Jörg Haider regelmäßig in der Öffentlichkeit. Doch kaum jemand weiß mehr von dem jungen Steirer.

Er stammt aus einem freiheitlichen Elternhaus in Steirisch-Laßnitz, direkt an der Kärntner Grenze. Stefan Petzner hat vier Geschwister, Vater und Mutter betreiben eine Landwirtschaft.

Praktische Erfahrungen zu einem aktuellen politischen Thema, nämlich der Pflegedebatte, hat Petzner als Zivildiener gesammelt. In dieser Funktion hat er ein Jahr lang in einem Altersheim in Neumarkt gearbeitet.
"Politiker zu werden war immer mein Traum"
Stefan Petzner, BZÖ (Bild: ORF)Politik war für ihn schon immer ein Thema: "Ich habe die Politik von Kindesbeinen an mitbekommen. Mein Vater ist in der Steiermark seit über 30 Jahren als Ortsparteiobmann der Freiheitlichen aktiv. Ich habe somit die Politik immer miterlebt und habe immer das Ziel gehabt, selber mitgestalten zu können. Dass dieser Traum wirklich wahr geworden ist, ist umso schöner."
Petzners Anliegen im Detail
Seine brennendsten Anliegen beschreibt Petzner in einem Interview mit ORF Kärnten folgendermaßen: "Es geht mir einerseits darum, den Wert Familie zu erhalten und zu schützen durch die Maßnahmen, die wir schon gesetzt haben und die wir auch in Zukunft setzen wollen. Beispiele dafür sind eine österreichweite Mütter-Pension oder dass wir die Zuverdienstgrenze beim Kindergeld aufheben und so die Familien weiter fördern und unterstützen.

Es ist aber auch wichtig, im Bereich der Arbeitsplätze für Kontinuität zu sorgen sowie auch im europäischen Kontext Antworten auf die Herausforderungen der Globalisierung zu finden, was mir als junger Mensch ein besonderes Anliegen ist. Ich glaube, dass es eine brennende Zukunftsfrage ist, wie ich mit den negativen Folgen der Globalisierung und des Kapitalismus umgehe und welche Antworten ich darauf finden kann. Zum Beispiel die Einführung von Schutzzöllen auf Billigimporte aus Asien.

Wir haben in Kärnten gesehen, was das für Folgen hat. Nämlich dass bei uns die Werke schließen und dann in den Osten abwandern, weil sie mit der Billig-Konkurenz nicht mithalten können oder eine Spekulationssteuer für internationale Spekulantentum, damit Arbeitsplätze geschaffen werden und das Geld wieder in die Wirtschaft fließt und nicht an den Börsen verzockt wird."
Zwei bis drei Mandate in Kärnten
Ob Petzner tatsächlich in den Nationalrat wechselt will er nach der Wahl entscheiden. Das BZÖ müsste jedenfalls in Kärnten drei Mandate erreichen. Ziel seien zwei bis drei Mandate, sagt Petzner.

Ein Wechsel vom Pressesprecher zum Mandatar sei für ihn nicht ungewöhnlich, immerhin habe auch Bündnisobmann Peter Westenthaler als Pressesprecher von Jörg Haider begonnen, sagt er.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News