Wien ORF.at Fernsehen
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:35
Wenn die Musi spielt-Logo (Bild: ORF Kärnten)
Wenn die Musi spielt
Hits, Stars und wunderschöne Landschaften - das Erfolgsrezept der Sendereihe "Wenn die Musi spielt". Das Sommer-Open-Air 2011 fand am 23.7. in Bad Kleinkirchheim/St. Oswald statt.
Open Air: "Live" und "on demand"
Die Sendung wurde live im ORF ausgestrahlt. Auch in der ORF-TV-Thek war die "Musi" zunächst live zu sehen, die Sendung war auch eine Woche "on demand" abrufbar.
Bühne Sommer Open Air (Bild: ORF)
Heuer: 15-Jahr-Jubiläum
"Mit dem Sommer Open Air 2011 feierten wir das 15-Jahr-Jubiläum in den Kärntner Nockbergen", freute sich Musi-Präsentator Arnulf Prasch. "1996 hat alles begonnen, es war ein Pilotprojekt am Hoferriegl in St. Oswald/Bad Kleinkirchheim, und daraus ist eine der wichtigsten TV-Musikshows im deutschsprachigen Raum geworden."

Deshalb war auch heuer die Interpretenliste wieder sehr lang und lässt keine Wünsche offen. Ob volkstümliche Musik oder Schlager der Spitzenklasse - "Mr. Musi" begrüßte die Stars mit ihren besten Hits.
Die Künstler
Alpentrio Tirol
Die Amigos
Florian Ast
Edlseer
Andreas Gabalier
G.G. Anderson
Hansi Hinterseer
Geschwister Hofmann
Grubertaler
Die Krochledern
Meilenstein
Nik P.
Nockalm Quintett
Marc Pircher
Rosanna Rocci
Semino Rossi
Oswald Sattler
Stoakogler
Marco Ventre & Band
Laura Wilde
Markus Wolfahrt
Zillertaler Haderlumpen

Meilenstein ist dieses Mal mit einem eigenen Titel dabei und auch wieder Begleitband.
Highlight: Letzter TV-Auftritt der "Stoanis". Der Ablauf im Detail
Los ging es heuer mit einem zünftigen Boarischen der "Grubertaler", gefolgt von "Marco Ventre & Band" aus Kärnten. Der musikalische Bogen spannte sich weiter mit klingenden Namen wie dem "Alpentrio Tirol", "Markus Wohlfahrt" und G. G. Anderson bis zu Marc Pircher, Oswald Sattler und dem "Nockalm Quintett.

Für heiße Rhythmen sorgte Rosanna Rocci und die Amigos aus Deutschland haben ein ganz besonderes "Hit-Medley" vorbereitet. Aus der Schweiz kam Florian Ast nach Kärnten und dann wurde es wieder tirolerisch mit den Zillertaler Haderlumpen und dem "Alpenbarden" Hansi Hinterseer.

Die Geschwister Hofmann leiteten schließlich hin auf einen Höhepunkt der Sendung, denn die "Stoakogler" aus der Steiermark absolvierten beim "Wenn die Musi spielt Open Air 2011" ihren absolut letzten Fernsehauftritt, bevor sie dann gegen Ende des Jahres in den musikalischen Ruhestand treten. Es gratulierten ihnen für all die flotten Jahre sehr persönlich "Die Edelseer", dann ging es ins Finale mit Nik P., Semino Rossi und Andreas Gabalier.
"Musi-Wanderwoche" im Vorfeld
Auch heuer begann die "Musi-Wanderwoche“ traditionell mit der Eröffnungs-Wanderung am 17. Juli und der stimmungsvollen Bergmesse mitten in den Nockbergen.

In den folgenden Tagen gab es geführte Wanderungen mit flotter musikalischer Begleitung, Stimmung und guter Laune. Das ist mit ein Grund, warum bereits seit Jahren viele Stammgäste schon eine Woche vor dem großen Open Air nach Bad Kleinkirchheim kommen.
Die schönsten Bilder aus Kärnten
"Unsere Stars mit ihren Hits und die schönsten Bilder aus Kärnten, das ist auch beim 15-Jahre-Jubiläum das Erfolgskonzept der 'Musi'", sagt Arnulf Prasch.

"Wir werden wieder schöne Landschaftsaufnahmen sehen, unter anderem aus der Region Villach-Warmbad, Faaker See und Ossiacher See. Wir sind aber auch auf der Nockalmstraße unterwegs, die hervorragende Einblicke in die interessante Natur im Nationalpark bietet", so Prasch.
Arnulf Prasch auf der Open Air Bühne (Bild: ORF - Anton Wieser)
Open-Airs als Publikumshit. Seit Jahren auf Erfolgskurs
Alle Musi-Sendungen werden vom bewährten Team aus dem Landesstudio Kärnten produziert. Zahlreiche Sonderaktionen tragen zur weltweiten Beliebheit der Sendungen bei.

Mit dem Motto "Unser Produkt heißt Österreich", bringt das "Wenn die Musi spielt"-Team die Sendungsphilosophie auf den Punkt. Moderiert werden alle Musi-Sendungen von Arnulf Prasch.