Wien ORF.at Fernsehen
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:43
Logo "Servus, Srecno, Ciao" (Grafik: ORF)
Bootsfahrt von Triest nach Muggia
Die Fahrt mit dem "Delfino verde" von Triest nach Muggia dauert eine halbe Stunde und führt entlang der Küste.
Bootsfahrt mit dem "delfino verde" von Triest nach Muggia (Bild: ORF)
Die Boote fahren mehrmals täglich, viele Einheimische nutzen sie auch als normales Verkehrsmittel.
Bootsfahrt mit dem "delfino verde" von Triest nach Muggia (Bild: ORF)
Man ist nicht nur eine viertel Stunde schneller unterwegs als mit dem Bus - die Fahrt ist auch einfach schöner.
Bootsfahrt mit dem "delfino verde" von Triest nach Muggia (Bild: ORF)
Muggia ist die erste Stadt auf der Halbinsel Istrien und gleichzeitig der letzte Küstenort vor der Grenze zu Slowenien.
Blick auf den Hafen von Muggia (Bild: ORF)
1420 ist das damalige Fischerdörfchen unter die Seeherrschaft von Venedig gefallen, diese über tausendjährigen Verbindung hat viele Spuren hinterlassen.
Kirche am Hauptplatz von Muggia (Bild: ORF)
Noch heute sprechen die Muggesani, wie die Einwohner von Muggia genannt werden, einen venezianischen Dialekt.
Männer trinken Wein vor einer italienischen Bar (Bild: ORF)
Auch der gotisch-venezianische Stil vieler Gebäude erinnert an die Lagunenstadt, ebenso die zehn Markuslöwen, die an verschiedenen Gebäuden in der Innenstadt zu finden sind.
Venezianischer Löwe in Muggia (Bild: ORF)
Die kleinen schmalen Gassen prägen das Stadtbild von Muggia.
Ute Pichler bei einer Stadtführung durch Muggia (Bild: ORF)
Die malerische Altstadt wurde vor kurzem restauriert und für den Autoverkehr gesperrt.
Kirche in Muggia (Bild: ORF)
In Muggia haben wir auch eine ganz alte italienische Tradition entdeckt, mit der man alle wissen lässt, dass die Familie des Hauses Zuwachs bekommen hat: Eine Schleife an der Tür - in diesem Fall ist es ein Sohn.
"Fiocco" vor einer Eingangstüre (Bild: ORF)
Direkt im Hafen von Muggia finden sich auch zwei Restaurants, die fangfrische Fische und traditionelle Gerichte aus der Region anbieten.
Blick auf Muggia (Bild: ORF)
Im Fischerdörfchen Muggia scheint die Zeit tatsächlich stehen geblieben zu sein.
Blick auf Muggia (Bild: ORF)