Wien ORF.at Servus, Srečno, Ciao
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:37
Sprachunterricht am "Istituto Venezia" in Venedig (Bild: ORF)
Italienischlernen in der Lagunenstadt
Unser Team hat das Istituto Venezia, eine internationale Sprachschule für Jedermann besucht. Dort kann man nicht nur Italienisch lernen, sondern auch viel über die Kultur und Tradition der Lagunenstadt erfahren.
Im Herzen des Studentenviertels gelegen
Das "Istituto Venezia" liegt am Campo Santa Margherita im Stadtteil Dorsoduro, das Universitätszentrum der Stadt.

In einem renovierten antiken Palazzo treffen sich Menschen aus aller Welt und aller Altersgruppen mit einem gemeinsamen Ziel: Sie möchten in Venedig Italienisch lernen.
"Istituto Venezia" in Venedig (Bild: ORF)
Maddalena Angelino, Direktorin Istituto Venezia (Bild: ORF)
"Studenten leben wie echte Italiener"
Maddalena Angelino, Direktorin "Istituto Venezia": "Venedig hilft uns beim Unterricht. Die Stadt bietet viele Möglichkeiten für die Studenten. Es ist einfach eine wunderschöne Stadt mit einer ganz eigenen Atmosphäre. Um die Kultur eines Landes zu verstehen, sollte man auch die Landessprache kennen. Unsere Schüler sind keine einfachen Touristen, weil sie in ständigem Kontakt mit unserer Kultur, unseren Gewohnheiten und unseren Traditionen stehen - sei es in der Schule, und auch außerhalb. Für einen mehr oder weniger langen Zeitraum leben sie durch unsere Schule 'wie die Italiener'.
Sprachunterricht am "Istituto Venezia" in Venedig (Bild: ORF)
Erlerntes sofort in Praxis umsetzbar
In der Sprachschule wird geübt und im Alltag ergeben sich viele Gelegenheiten, mit Einheimischen in in Kontakt zu kommen und das Gelernte auszuprobieren.

Die Lehrer am "Istituto Venezia" haben alle Italienisch als Muttersprache. Der Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation. Sie sprechen von der ersten Kursstunde an mit den Studenten in Italienisch.
Schüler im Sprachunterricht  (Bild: ORF)
Alfa Sofia aus Mexiko (Bild: ORF)
"Eine tolle Erfahrung"
Einige Studenten sind für ein oder zwei Wochen hier, andere für ein paar Monate.

"Ich bin jetzt seit drei Monaten hier und mein Italienisch ist schon besser als mein Englisch. Es ist eine tolle Erfahrung, die Schule ist sehr gut und wenn man hier lebt, ist man gezwungen, Italienisch zu sprechen. Igendwann fängt man sogar an in Italienisch zu denken", erzählt Alfa Sofia aus Mexiko.
Sprachunterricht am "Istituto Venezia" in Venedig (Bild: ORF)
Die Kurse am "Istituto Venezia" bestehen nicht nur aus dem Italienischunterricht. Die Studenten sollen auch die Kultur und Tradition des Landes kennelernen.
Jon aus den USA (Bild: ORF)
Abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm
"Es gibt ein spezielles Programm am Nachmittag. Wir machen zum Beispiel kunstgeschichtliche Führungen durch die unterschiedlichen Stadtteile von Venedig. Die Lehrer zeigen uns auch viele Dinge, die man in keinem Reiseführer findet und natürlich alles, was man über Venedig wissen sollte. Das ist ein wichtiger Teil vom Italienischlernen", sagt Jon aus den USA.
Sprachunterricht am "Istituto Venezia" in Venedig (Bild: ORF)
Die Kurse am "Istituto Venezia" kosten ab 200 Euro pro Woche. Nach so einer Studienerfahrung nimmt man definitiv ein Stück Venedig mit nach Hause.