Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Suchaktion, Wasserrettung (Bild: ORF)
CHRONIK
20-Jähriger im Klopeiner See ertrunken
Im Klopeiner See ist Montagabend ein 20 Jahre alter Slowene ertrunken. Er war mit Freunden im Tretboot unterwegs. Das Boot kenterte, und der Slowene ging unter. Nach zehn Minuten wurde er in zehn Meter Tiefe gefunden.
Warum der Slowene unterging, ist noch nicht geklärt.
Boot kenterte in Ufernähe
Das Unglück passierte in Ufernähe. Nach einem Sonnentag am Klopeiner See nützte der junge Mann den Abend mit zwei Freunden für eine Tour mit dem Tretboot.

Das Trio war 200 Meter vom Ufer entfernt, als das Boot plötzlich kenterte. Die beiden Freunde, sie sind 19 und 20 Jahre alt, schwammen ans Ufer zurück. Ihr Freund ging unter. Ob er nicht schwimmen konnte oder sich verletzt hatte, ist bis jetzt unklar. Nicht geklärt ist bisher auch, warum das Boot gekentert ist.
Tretboot wird untersucht (Bild: Erich Varh, www.abschnitt-jauntal.at)
Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg.
Nach zehn Minuten von Tauchern gefunden
Wasserrettung, Polizei und Freiwillige Feuerwehr Peratschitzen rückten mit 50 Helfern an, schildert Wolfgang Tischler, der den Feuerwehr-Einsatz geleitet hat: "Ein Mitglied der Wasserrettung hat uns alarmiert, wir sind sofort mit allen Tauchern ausgerückt."

Nach zehn Minuten wurde der Slowene von den Einsatzkräfte in zehn Meter Tiefe entdeckt. Doch für ihn kam die Hilfe zu spät, Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg. Die Freunde des jungen Mannes stehen unter Schock, sie werden psychologisch betreut.
Unfallstelle Klopeiner See (Bild: Erich Varh, www.abschnitt-jauntal.at)
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News