Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
LKH Klagenfurt (Bild: ORF)
KLAGENFURT
Bernd Stöckl ist neuer Orthopädie-Vorstand
Die orthopädische Abteilung am LKH Klagenfurt hat nach dem Ärztekonflikt im Frühjahr seit Montag einen neuen Vorstand. Der 45 Jahre alte Innsbrucker Universitätsprofessor Bernd Stöckl soll den Ruf der Abteilung wieder herstellen.
Positiver erster Eindruck von Kollegenschaft
Der erste Arbeitstag an einer neuen Klinik ist zwar in erster Linie von Antrittsbesuchen geprägt, trotzdem hat Primarius Bernd Stöckl Montagfrüh bereits an der Dienstbesprechung der orthopädischen Abteilung teilgenommen.

Seine erste Diagnose: "Mein Eindruck ist, dass sich die Kollegen, die hier vor Ort sind, sehr gut in ein Team einbauen lassen, dass sie auch willens sind, in einem Team zu arbeiten und dass sie sich auf die Aufgabe freuen, dass das jetzt eine wirkliche orthopädische Abteilung ist, wie sie sein soll."
Lehrabteilung für Studierende aus Innsbruck und Graz geplant.
Struktur und Lehre müssen aufgebaut werden
Auf die Frage, wie er die Abteilung vorgefunden habe, meinte Stöckl im Interview mit "Radio Kärnten"-Redakteurin Romy Sigott-Klippstätter: "Als große Baustelle mit Mängeln. Die Struktur ist einfach noch nicht da. Struktur und Lehre, wie sie in der Abteilung notwendig ist, um ausbilden zu können, müssen fast zur Gänze aufgebaut werden."

Stöckl selbst ist auf Hüft- und Knieprothesen spezialisiert. Damit will das LKH Klagenfurt künftig punkten. Außerdem wird die Orthopädie unter ihrem neuen Chef künftig auch Lehrabteilung für Studierende der Universitäten Innsbruck und Graz sein.
Vollbetrieb im Frühjahr.
Fünf Planstellen noch zu vergeben
Zunächst gelte es jedoch, die freien Planstellen an der Abteilung mit geeigneten Ärzten zu besetzen. Derzeit sind nur sieben der zwölf Stellen besetzt, fünf Ärzte müssen noch eingestellt werden.

Stöckl: "Wir haben jetzt damit begonnen, die Stellen auszuschreiben. Ich hoffe, dass wir mit Ende Februar auf dem vollen Personalstand sind und die Lücken, die noch da sind, von der fachlichen Kompetenz her schließen können. Im Frühjahr müssten wir dann den Vollbetrieb haben."
Lind hofft auf ruhigere Zeiten
Der medizinische Direktor, Peter Lind, zeigte sich zuversichtlich, dass nach den turbulenten Monaten nun wieder Ruhe an der Orthopädie einkehren werde.

"Ich erwarte mir, dass mit dem Amtsantritt von Professor Stöckl das Maß an freundschaftlicher Zusammenarbeit eintreten wird, wie ich es mir wünsche. Ich bin guter Dinge, dass die Orthopädie am LKH Klagenfurt unter seiner Führung wieder den Stellenwert haben wird, den Klagenfurt als Schwerpunktkrankenhaus an sich hat."
Honl seit Montag karenziert
Der umstrittene Primarius Matthias Honl, dessen Dienstvertrag nach einem Ärztestreik auf der Abteilung aufgelöst worden war, ist seit Montag karenziert. Am 31. Dezember wird er dann endgültig aus dem LKH Klagenfurt ausscheiden.
Henry Puff, leitender Kurarzt von Althofen (Bild: Humanomed Zentrum Althofen) Althofen: Puff zum leitenden Kurarzt bestellt
Auch an der Privatklinik in Althofen gibt es eine Wechsel. Der langjährige Leiter der Orthopädie, Henry Puff, ist zum leitenden Kurarzt von Althofen bestellt worden.

Der 57-Jährige sieht die zentrale Aufgabe eines modernen, zeitgemäßen Kurbetriebes vor allem in der Gesundheitsbildung, sowie der Informationsvermittlung über einen gesünderen Lebensstil.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News