Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Sprungturm Millstatt gesperrt (Bild: ORF)
CHRONIK
Sprungturm-Opfer noch immer im Koma
Nach dem Badeunfall vor einem Monat am Millstätter See ist das elfjährige Opfer noch nicht aus dem Koma aufgewacht, muss aber nicht mehr künstlich beatmet werden. Ein 13-Jähriger war vom Sprungturm auf den Buben gesprungen.
Erst nach 25 Minuten geborgen
Ein 13 Jahre alter Bub war Ende August trotz Verbots vom 14 Meter hohen Sprungturm am Millstätter See auf das elf Jahre alte Kind gesprungen - dieser ging bewusstlos unter und konnte erst nach 25 Minuten geborgen und reanimiert werden.

Eine Prognose können die Ärzte noch nicht abgeben, hieß es am Montag auf Anfrage des ORF aus dem Landeskrankenhaus. Obwohl der Bub noch immer im Koma sei, müsse er aber nicht mehr künstlich beatmet werden.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News