Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Bundesheer-Soldat. (Bild: ORF)
Bundesheerreform
Artillerieregiment 2 wird aufgelöst
Das Artillerieregiment 2 in der Klagenfurter Windischkaserne ist Mittwochvormittag auf Grund der Bundesheerreform aufgelöst worden. Bei einem Festakt ist der Kampfunterstützungsverband der 7. Jägerbrigade ein letztes Mal angetreten.
Verabschiedung von der Öffentlichkeit
Die Bundesheerreform sieht eine Reduzierung von Truppen und Verbänden vor. Die Gesamtstärke des Heeres wird von 110.000 auf 55.000 Frauen und Männer verringert.

Rund 15.000 Wehrpflichtige haben in den vergangenen 50 Jahren ihren Grundwehrdienst im Klagenfurter Artillerieregiment 2 abgeleistet, das offiziell noch bis 30. Juni besteht.

Am Mittwoch fand jedoch bereits die Verabschiedung von der Öffentlichkeit statt. Die 7. Jägerbrigade verliert damit einen seiner vier Kärntner Verbände.
Umstrukturierung aus finanziellen Gründen
Brigadier Günther Polajner sieht den Verlust zwar ein, bedauert ihn aber: "Es gibt zwei Seelen in meiner Brust. Natürlich bin ich traurig, dass die Kärntner Artillerie aufgelöst wird, aber andererseits bin ich auch Realist und weiß, dass wir mit unseren Mitteln diese große Armee, wie wir sie bis jetzt hatten, wahrscheinlich nicht mehr finanzieren können. Wir müssen also aufgrund der finanziellen Mittel und aufgrund der internationalen Lage die Streitkräfte umstrukturieren."
140 Kadersoldaten erhalten andere Aufgaben
Die Steilfeuerunterstützung der Bataillone der "Siebenten" bleibt aber gesichert. Sie wird durch das Feldbacher Artillerieregiment 1 übernommen.

Die 140 Kadersoldaten werden auf andere Truppenteile aufgeteilt: "Diese 140 Leute laufen über eine Personalentwicklungsgruppe, die bei uns installiert wurde. Sie werden dem Brigadekommando des Stabsbataillons 7, dem Pionierbataillon in Villach bzw. auch dem Jägerbataillon 25 zugeteilt", erläutert Polajner.

Regimentskommandant Oberst Hans Gruze: "Das bedeutet einen tiefen Eingriff in die Seele der Kärntner Artilleristen. Wir haben uns nach einer zehnjährigen Aneignung eines tollen Know-Hows und nach der Schaffung einer bestens funktionierenden Infrastruktur im artilleristischen Sinne wirklich einen Stellenwert im Bundesheer erarbeitet. Mit dieser Entscheidung umzugehen ist sicher nicht leicht."
Jägerbrigade übernimmt KELAG-Partnerschaft
Im Zuge der Feier erfolgte am Mittwoch auch die offizielle Partnerschaftsübernahme der Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft durch das Kommando der 7. Jägerbrigade.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News