Kärnten ORF.at
MI | 11.04.2012
Boot (Bild: APA)
Schifffahrt
Motorboot-Lizenzen immer teurer
In ganz Kärnten gibt es auf Grund von Beschränkungen nur knapp 370 private Lizenzen für Motorfahrzeuge und rund 900 für gewerbsmäßige Schifffahrt. Die Zahl der unbeschränkt nutzbaren Elektroboote nimmt zu.
Nur Übernahme bestehender Lizenzen möglich
338 Motorboote sind an Kärntens Aushängeschild, dem Wörther See, zugelassen. Am Ossiacher See sind es 28, am Millstätter See zwei private Motorboote.

Neue Zulassungen gibt es keine. Es kann nur die Lizenz von einem bereits zugelassenen Boot erworben werden.

"Das ist nicht ganz billig", sagt Franz Arnold, der zuständige Abteilungsleiter für Schifffahrt im Amt der Kärntner Landesregierung:
"Auch Motorboot-Preise gestiegen"
"Es ist nicht leicht, eine Motorbootlizenz zu bekommen und schon gar nicht für den Wörther See. Auf Grund der zahlenmäßigen Beschränkung ist die Nachfrage größer als das Angebot. Es ist auch in letzter Zeit der Preis für Motorboote gestiegen. Dieser wird entscheidend beeinflusst durch eine aufrechte Zulassung am See. Es soll dabei um Preise zwischen 200.000 und 300.000 Euro gehen, die bezahlt werden. Das sind natürlich keine offiziellen Zahlen, weil all diese Dinge quasi unter dem Tisch gehandelt werden."
Illegale Nutzung hat unangenehme Folgen
Das ist der Grund, warum manche Unternehmer auch ohne Lizenz am See unterwegs sind. Das kann teuer werden, wie das Beispiel eines Motorbootfahrers am Wörther See beweist. Er hat mit einem nachgezogenen Reifenschlauch eine Schwimmerin lebensgefährlich verletzt.
Arnold: "Neben dem verwaltungsstrafrechtlichen Verfahren wird es natürlich auch entsprechende strafrechtliche Schritte geben und geben müssen, was für den Schiffsführer natürlich wesentlich unangenehmer ist. Das ist aber die Angelegenheit der Staatsanwaltschaft."
900 Lizenzen für gewerbsmäßige Schifffahrt
Für die gewerbsmäßige Schifffahrt gibt es rund 70 Lizenzen, auf den Draustauseen sind zusätzlich 1.000 Fahrzeuge mit maschinellem Antrieb zugelassen. Etwa 900 davon sind derzeit vergeben.
Elektroboot-Nutzung noch unbeschränkt
Noch unbeschränkt ist derzeit die Anzahl der Boote mit Elektroantrieb. Ihre Zahl ist aber im Steigen:
"Derzeit haben wir auf allen Kärntner Seen zusammen etwa 50 zugelassene Elektromotorboote, die stärker sind als 4,4 KW. Im Moment haben wir diesbezüglich sicherlich noch keinerlei Probleme."
Die Zukunft scheint bei Elektrobooten zu liegen. Dennoch dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch ihre Zahl trotz Umweltfreundlichkeit limitiert wird.
Ganz Österreich
Kärnten News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News